Oldtimerfreunde Probstei

Clubabend Maschinenmuseum
Freitag, 27.09.19
19:00
Herbstralley
Donnerstag, 03.10.19
Landeserntedankfest in Schönberg
Samstag, 05.10.19
13:00
- 17:00
Clubabend Oktober
Freitag, 25.10.19
20:00

Besuche uns auf Facebook Youtubekanal

Am 14.06.19 besuchten wir die Firma IBAK (Ingenieur Büro Atlas Kiel) im Wehdenweg in Kiel. Das Unternehmen wurde 1945 in Kiel in der Lerchenstraße gegründet und wird seitdem in der dritten Generation durch die Familie Hunger geführt. Begonnen wurde mit der Fertigung von Schiffsscheinwerfern und medizinischen Geräten. 1950 wurde mit der Entwicklung von Unterwasser Kameras begonnen und damit der der praktische und gedankliche Grundstock zum Heutigen Produktionsschwerpunkt gelegt: der Entwicklung und dem Bau von Systemen zur Erforschung von Hohlräumen unter der Erde, die nicht begehbar sind (weil zu klein), die im Dunkeln und Nassen liegen und deren Verläufe (zumindest teilweise) unbekannt sind, nämlich Abwasserkanäle. IBAK Kamerauto
Die erste Kanalrohr Fernsehanlage wurde 1956 entwickelt und der Öffentlichkeit vorgestellt. Dieser Prototyp konnte in der Firma mit der (handgezeichneten) Konstruktionszeichnung besichtigt werden. Danach ging es mit der Entwicklung der IBAK stetig bergauf, Umzug in den Wehdenweg, laufende Errichtung von neuen Produktionsstätten und stetige Weiterentwicklung der Erzeugnisse. 1985 wurde ein Inspektionssystem zum Befahren von Kanälen mit einem Durchmesser von 100 mm entwickelt. Die Systeme durchfahren die Kanäle, machen Aufnahmen vom Kanalzustand in allen Richtungen, spülen und fräsen, alles gesteuert aus speziell ausgerüsteten Kleintransportern (der Ausbau erfolgt in Zusammenarbeit von IBAK und Fa. Makoben) und liefern sämtliche Daten direkt dem Bediener im Wagen auf den Rechner. In der Halle wurde uns die Arbeitsweise an einem Werkstattwagen anschaulich vorgeführt und erläutert. In einem Rundgang durch die Produktionsstätten wurden uns viele Bereiche gezeigt und die Fertigung erklärt. Allergrößten Wert wird auf ein hohes Qualitätsniveau gelegt- eine Erklärung, warum sämtliche Teile zur Herstellung der Kanalinspektionssysteme selbst gefertigt werden, von den Rädern mit verschiedenen Reifenoberflächen, über die wasserdichten Metallkörper bis hin zu Briefmarkengroßen Schaltplatinen, alles konstruiert, gebaut und entwickelt im eigenen Betrieb. Mittlerweile ist die IBAK mit über 300 Mitarbeitern Weltmarktführer und vertreibt ein technisch hochwertiges Produkt, deren Geschichte und Entwicklung uns in einem informativen Rundgang anschaulich erläutert wurde! IBAK Fotos 250x250
Produktionsstraße bei IBAK in Kiel

 

Ja, auch die Oldtimerfreunde verwenden Cookies. Mehr zum Datenschutz.